Cape Verde – Kapverden

Willkommen auf den Kapverdischen Inseln!

Diese Inseln bestehen aus 9 bewohnten und einigen unbewohnten Inseln – alle davon sind unterschiedlich und sehenswert! Die totale Landfläche beträgt etwa 1/10 der Schweiz und hat mehr als 500‘000 Einwohner. Die ehemalige portugiesische Kolonie liegt vor der Westafrikanischen Küste und zählt zu den wohlhabendsten und stabilsten Ländern Afrikas.

Ich habe die 6 Hauptinseln besucht und hoffe, ich kann euch mit meiner Begeisterung für diese Inseln, die unterschiedlicher nicht sein können, anstecken 😊 Siehe meine anderen Blogeinträge dazu:

aDSC05030
Ein Fischer bei Tarrafal in Santiago

Klima

Diese abwechslungsreichen Inseln können gut das ganze Jahr über besucht werden. Es ist jederzeit angenehm durchschnittlich zwischen 20 und 28 Grand warm, aber dank der Lage im Atlantik nie zu heiss – es wehen immer angenehme Winde und auch das Wasser ist immer erfrischend. Aber Achtung: trotzdem immer reichlich mit Sonnencreme eincremen, sonst ähnelt man ziemlich schnell einem Hummer 😉 Natürlich ist es in den höheren Regionen auf Santiago, Fogo und Santo Antao teilweise etwas frischer, was aber vermutlich jedem Wanderbegeisterten recht ist. Regen fällt auf den Inseln höchstselten, oft sieht man aber den nässenden Passatnebel in den mittleren Lagen der gebirgigen Inseln. Wenn es einmal regnen sollte, ist dieser kurz und heftig – danach kann man sich wieder auf Sonnenschein freuen (zwischen den einen oder anderen Pfützen….)

aDSC05484

Der Pico do Fogo – der höchste Punkt auf den Kapverden

 

Anreise + Einreise

Von der Schweiz aus ist die einfachste Anreise mit der TAP über Lissabon. Übrigens lohnt es sich, den Stopover zu verlängern und einige Tage in dieser tollen Stadt zu verbringen. Ich werde natürlich noch einen Blogeintrag über meine Tipps verfassen aber eines bereits schon vorab: Sie gehört zu meinen absoluten Favorites in Europa! Das Visum kann im Vorhinein über die Botschaft oder via Reiseveranstalter der gebuchten Reise eingeholt werden, was ich empfehle – Teilweise kommen gleichzeitig Charterflüge an und die Schlange für das Visum bei Ankunft ist lang.

aDSC04924 (2)

traditionellen Hütten von Einheimischen auf Santo Antao

 

Geld

Vor Ort bezahlt man mit Kapverdischem Escudo. Ich empfehle die Mitnahme von Euros oder einer Visa Karte zum Abheben der Lokalwährung. Andere Karten werden langsam akzeptiert, aber noch nicht an allen Orten. Dies sind die einzigen Möglichkeiten, da diese Währung in keinem anderen Land umgetauscht werden kann. Für den aktuellen Umrechnungskurs empfehle ich den „Oanda-Währungsrechner“: https://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Sprache

Die offizielle Landessprache ist portugiesisch, die meisten Einheimischen sprechen aber die Umgangssprache Creolo. Um sich verständigen zu können, ist dies je nach Insel und in den Städten oder Hotels auf Französisch oder Englisch möglich.

DSC05389

Während der Fahrt über die Dünen in Boavista

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s